Naturnaher Hanggarten, MARBURG

Ausgangssituation:  

700 qm Hanggrundstück mit einem Höhenunterschied von insgesamt 5 m in nur 18 m Tiefe müssen überwunden werden. Es soll unbedingt ein etwas größerer ebener Bereich entstehen, mit einer kleinen Wiese und Platz zum Spielen und einer Feuerstelle. Desweiteren sollen Spielmöglichkeiten für die Kinder mit eingeplant und die Anlage möglichst naturnah gestaltet werden.

Planungsvorschlag:  

Das Grundstück mit Natursteinmauern in verschiede Ebenen gliedern, um so unterschiedliche Nutzugsbereiche zu schaffen. Um eine möglichst große Spielebene zu erhalten, fallen die anderen Terrassenebenen dementsprechend schmaler aus. Der tiefste Teil des Gartens ist nur mit Leitern zu erreichen, hier befinden sich Beerensträucher zum Naschen. In der zweiten Ebene von unten soll, so lange die Kinder klein sind ein Sandbereich entstehen, der später in einen weiteren Terrassenbereich umgewandelt werden kann.  

Planungsleistung:  

  • Entwurfsplanung
  • Bauberatung

Umsetzung:  

  • Setzen der Natursteinmauern von einem Gala-Bau Betrieb

Eigenleistung:  

  • Organisation der Natursteine
  • Aufbringen eines nährstoffarmen Ausgangssubstrat für die Aussaaten
  • Pflanzung/Aussaaten