Grundschule Dömitz

Ausgangsituation:

Es gab einen betonierten Schulhof mit einer kaputten Sandkiste.

Je nach Alter der Kinder wünschten sich die Älteren Ecken zum Quatschen, die Jüngeren wünschten sich Balanciermöglichkeiten und Verstecke, aber alle wünschten sich den Beton weg und dafür viel mehr GRÜN, wenn möglich eine bunte Blumenwiese.

Wunsch der Lehrer war die Möglichkeit auch mal draußen unterrichten zu können.

Planungskonzept:

Beton weg, nur die Feuerwehrzufahrt musste bleiben, dafür Wildblumenhügel und große Sandflächen zum Rennen/Toben und Verstecken, mit Verbindungen aus dicken Eichenstämmen. Einige Stämme dienen jetzt als ‚ MODEL‘-Laufsteg oder als Sitzbänke. Riesige Baumscheiben liegen jetzt dort, man kann sie als Tisch mit Hocker benutzen, man darf aber auch auf ihnen herum springen! Spielgeräte geben Bewegungsabläufe vor, Natur-Erlebnis-Spielräume lassen Platz für eigene Kreativität.